top of page
landschaft-auf-korsika-509186914.jpg

Wandern auf Korsika

Zum "Wandern auf Korsika" mit seinen Bergen, Tälern, Flüssen, Bergseen, Dörfern und seiner Kultur bietet die Insel optimale Bedingungen.

Allgemeiner Hinweis

Für alle, die auf eigene Faust auf Korsika Wandern möchten, empfehlen wir z.B. Corte als Ausgangspunkt. Von Corte aus können zum einen zu Fuß mehrere Ziele erreicht werden, sowie mit Zug oder Bus andere Ausgangspunkte Venaco, Tattone, Vizzavona angesteuert werden. Auch befindet sich dort die Touristeninfo und Geschäfte. Im Süden von Korsika eignet sich Zonza oder Quenza ganz gut als Ausgangspunkt zum wandern. Auch von Evisa und Porto an der Westküste lassen sich viele Wanderungen unternehmen.

Neben den bekannten Hauptwanderwegen GR 20, Mare a Mare, Tra Mare e Monti gibt es eine grosse Anzahl von Wanderwegen, die abseits von diesen liegen und zu einsamen und erlebnisreichen Wanderungen einladen.

Durch die grosse Anzahl an Wanderwegen ist es eigentlich zu jeder Jahreszeit möglich auf Korsika zu wandern. Wobei zu beachten ist, das ausserhalb der Hauptsaison, viele Touristische Einrichtungen geschlossen sind. Unserer Ansicht nach sind die besten Wandermonate zwischen Mai und September, wobei jeder Monat seine Vor- und Nachteile mit sich bringt.

Die passenden Korsika Wanderkarten und Wanderbücher könnt Ihr in Deutschland vorab zur Planung in unseren Abenteuer Korsika Shop bestellen.

Fernwanderwege auf Korsika

GR 20    Conca (Bavella) - Vizzavona - Calenzana


Mare e Mare Sud    Porto Vecchio nach Propriano


Mare e Mare Centre    Ghisonaccia - Taravo Tal - Porticcio/Ajaccio


Mare e Mare Nord    Moriani über Corte nach Cargese


Tra Mare e Monti Nord    Calenzana nach Cargese


Mare e Monti Sud    Propriano nach Porticcio

Paglia Orba (2525m)

Eine lohnende, aber anspruchsvolle Bergbesteigung ist die Paglia Orba "Königin der korsischen Berge" - "Das Matterhorn Korsikas". Startpunkt vom Col de Verghio über das Golo Tal oder vom Dorfausgang Calasima über das Virutal. Ab dem Col de Maures einige Kletterstellen bis zum Gipfel. Eine gute Beschreibung findet Ihr unter diesem Link.

Col de Bavella (1218m)
Trou de la Bombe (1330m)

Vom Col de Bavella zur Trou de la Bombe Klassiker! Das Bavella Massiv wird auch "Dolomiten Korsikas" genannt.
Bilder Bericht Wegbeschreibung hier

Cascade Anglais

Vom Col de Vizzavona zu den Cascade Anglais. Als kleine Runttour möglich ca. 2 Stunden. Oder vom Bahnhof Vizzavona den GR 20 in Richtung Norden und zurück

Monte Renoso (2352m

Guter einfache zu besteigender Aussichtsberg. Start an der Gite u Fugone (gute Einkehr). Wir empfehlen erst beim Abstieg über den Lac de Bastiani zu gehen. Auf der Wiese oberhalb des Bergsees gibt es ein Quelle. Achtung bei Nebel!

Calanche

Eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Korsika Tageswanderungen 

Zum Teil sind die genannten Touren in der Hauptsaison stark frequentiert, es empfiehlt sich bei diesen Wanderungen sehr früh zu starten.

Lac de Nino (1743m)

Die Quelle des Tavignano. Als Starpunkt geht das Forsthaus Popagghia über die Bergerie de Colga oder ab dem Castel de Verghio entlang des GR 20 bis zum Lac de Nino. Wir finden den Lac gerade in den Morgenstunden wunderschön. Einige wilde Pferde, aber auch Kühe und Schweine weiden in dem Hochtal. Am See befindet sich eine gut gefasste Quelle.

L´Arche de Corte (1450m)

Tolle Wanderung direkt ab Corte mit einmalgigen Blicken. Wegbeschreibung hier.

Wanderungen ab CorteLac de Melo (1710m) / Lac de Capitello (1930m)

Am Ende des Restonica Tal beginnt die klasische Wanderung zu den beiden Seen. Gut markierter Weg. Wird in allen Wanderführern beschrieben!


Tavignano-Tal    Von Corte startet die Wanderung auf einem alten Hirtenweg ins Tavignanotal. Orange Markierung ca. 6 Stunden bis zur Refuge de Sega. Etappe des Mare a Mare Nord. Es bietet sich an als Tagestour nicht ganz so Hoch zu wandern. Viele gehen bis zur ersten Brücke. Schönere Badestellen sind aber schon viel früher zu finden. (z.B. Kurz nach dem 1. Rastplatz mit Bänken/ Quelle (Achtung nicht ganzjährig am laufen) geht es links runter zum Fluss.

Asco - Tal

Viele Wanderungmöglichkeiten. Von Haut Asco kann z.B. zum Col de Perdu entlang des GR 20 gewandert werden und ein Blick in den Cirque de Solitude geworfen werden.

Cap Corse

Sentier de Douanier von Maccinagio nach Centuri Port
.... wird demnächst erweitert. Wir empfehlen Euch einen Wanderführer und die passenden Wanderkarten 

Monte San Petrone (1767m)

Schöner Blick über die Hauptkette der korsische Bergwelt. Bester Startpunkt Col de Prato (985m) D 71.Dauer ca 4 - 5 Stunden hin + zurück, ca 13 Km und ca 800 Höhenmeter / Wanderkarte von IGN 4349 OT. Teilweise mit Farbe (gelb/rot) und Steinmänchen markiert. Proviant und aussreichend Wasser muss mitgenommen werden. Quellen auf dem Weg haben nicht immer Wasser. Kurz hinterm Col (von Morosaglia) ist Links kleine Bar mit Antiquitätenausstellung für eine Erfrischung.

Corte (436 m)

Ein guter Ausgangspunkt für verschiedene Wanderungen. In Corte findet Ihr die nötige Infrastruktur für Eure Wanderungen. Unterkünfte, Campinplätze, sowie einen guten Ausrüstungs Laden. Mit dem Zug könnt Ihr zu weiteren Ausgangspunkten gelangen.

Mare a Mare Nord Variante

Von Corte nach San Petru di Venaco. oder Sermano

Alpine Variante GR 20

Vom Pass geht es über die Alpine GR 20 Wanderung (Doppelter Gelber Strich) zu den ersten Türmen. Achtung Kurzes Kettenstück ca. 15m (Kletterstelle). Unser Tipp nicht als Rundtour, sondern den selben Weg zurück. Interessanter wie der lange sich schlängelnde Weg im Tal. Achtung bei Hitze kann es sehr warm werden. Genügend Wasser mitnehmen!

Monte Cinto (2710m)

Die klassische Besteigung war früher über das Asco Tal. Über Mannica, Col de Borba. Heute startet man besser von Haut Asco gegenüber vom Le Chalet. Auch als 2 Tageswanderung über Refuge Thighettu GR 20 möglich.
Eine gute Beschreibung findet Ihr unter diesem Link.
Auch von Calacuccia über die Refuge d´Ercu und Lac de Cinto möglich.

bottom of page